Chinakohl

Chinakohl

Chinakohl ist nichts, das man in Europa jeden Tag sieht, doch es ist ein Gemüse, das stetig an Beliebtheit gewinnt, während der Geschmack des Orients immer beliebter wird. Wie der Name schon vermuten läßt, stammt Chinakohl vermutlich aus China und ist ein ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Küche. In diesem Gemüse versteckt finden sich eine Menge Power und viele Nährstoffe, die wir alle nutzen wollten.

Der Chinakohl ist eng mit dem im Westen häufiger gesehenen Kohl verwandt. Er wächst in einer sehr viel zylindrischeren Form als unsere kugelförmigen Sorten und bringt dicht gepackte, lange und hellgrüne Blätter hervor.

Die ersten Aufzeichnungen über Chinakohl lassen sich bis zurück in die Zeit der Ming Dynastie datieren, als der Kräuterkundler Li Shizhen ihn auf seine medizinischen und die Gesund steigernden Eigenschaften untersuchte. Er wurde erstmals im Yangtze Flußdelta gefunden, verbreitete sich aber schnell in ganz China, um schließlich zu einem Grundnahrungsmittel der chinesischen Ernährung zu werden. Er wurde dann nach Korea eingeführt, wo er jetzt für die Herstellung von Kimchi verwendet wird und später nach Japan, als er von japanischen Soldaten aus dem Krieg mitgebracht wurde. Seitdem hat er sich auf der ganzen Welt verbreitet.

ChinakohlChinakohlChinakohlChinakohl