Haselnüsse

Haselnüsse kommen aus Südeuropa. Sie sind die Nüsse des Haselbaumes, mit einer dünnen, dunkelbraunen Haut, die normalerweise vor dem Kochen entfernt wird. Der größte nationale Produzent von Haselnüssen ist die Türkei, wo sie vor allem in den Provinzen Giresun und Ordu wachsen.

Die Nüsse werden für gewöhnlich im Herbst geerntet. Haselnüsse sind kugelförmig und reifen etwa 7 Monate nach der Bestäubung. Sie sind reich an Eiweiß, einfachen ungesättigten Fettsäuren, und zahlreichen wichtigen Vitamine, einschließlich Vitamin E. Sie sind seit mindestens 9.000 Jahren ein wichtiger Teil der menschlichen Ernährung. Die Pflanze wird nicht nur zum Essen, sondern die Rinde und die Nusspaste wurde auch von den Römern in "Flechtwerk" Gebäuden verwendet. Mit ihrem süßlichen Geschmack, sind sie sehr nahrhafte Kerne mit mehreren kulinarischen und medizinischen Verwendungen.

Man kann sie einfach als Snack essen oder als Paste für den Einsatz in anderen Produkten (wie Nutella) verwenden, sie werden auch häufig in Konfekt und Likör verarbeitet. Das Öl wird auch für medizinische Zwecke verwendet, wie zum Beispiel in der Aromatherapie. Es wirkt adstringierend und schützt so die Haut vor Trockenheit.