Die gesundheitlichen Vorteile von Acai Pulver

Diese violetten, kugelförmigen Beeren gewinnen als Superfood mehr und mehr an Beliebtheit und sind Hauptbestandteil vieler Rezepte mit hohem Nährwert. Sie wachsen im Regenwald des Amazonas und man spricht ihnen fördernde Eigenschaften für das Energieniveau und das Immunsystem zu.

Schützende Antioxidantien

Acai übertrumpft Blaubeeren und Orangen in diesem Bereich und bietet Schutz vor schädigenden freien Radikalen, die eine potentielle Gefahr für unsere DNA darstellen.

Eine Fülle von Anthocyan

Anthocyane sind verantwortlich für die leuchtende und kräftige Farbe dieser Beeren. Diese Verbindungen sich als wirksam beim Schutz vor Lebererkrankungen erwiesen und helfen bei der Senkung des Blutdrucks, verbessern das Sehvermögen und haben eine stark entzündungshemmende Wirkung.

Vitamin C

Acai enthält unseren wichtigsten Verbündeten unter den Nährstoffen, Vitamin C, was es zu eine der Basiszutaten für jede Frühstücksschüssel macht. Da Vitamin C wasserlöslich ist, muss es ständig ersetzt und deshalb dem Körper regelmäßig zugeführt werden. Das Vitamin ist ein wirksames Antioxidiant und und hilft dem Immunsystem.

Gut für die Verdauung

Acai Beeren sind reich an Ballaststoffen, welche enorm wichtig für eine funktionierende Verdauungssystem sind, da sie dabei helfen, das Essen durch den Verdauungstrakt zu transportieren und somit Problemen mit Verstopfung und Problemen mit dem Dickdarm vorbeugen.

Lieferant von Eisen

Eisen ist eines der wichtigsten Mineralstoffe zur Bildung roter Blutzellen, die den Sauerstoff durch den Körper transportieren. Es ist darüber hinaus wichtig für ein angemessenes Energieniveau und kann Müdigkeit bekämpfen, die durch Eisenmangel ausgelöst wird.

Calcium

Calcium wird fast immer mit Milch assoziiert. Aber auch verschiedene pflanzliche Nahrungsmittel weisen dieses Mineral auf, Acai ist eines davon. Calcium ist ein wichtiges Mineral zur Herausbildung und Pflege gesunder Knochen. Studien weisen darauf hin, dass Mineralien starke Synergien mit Vitamin D eingehen. Bei diesem Zusammenwirken haben sie großes Potential zur Hilfe des Körpers bei Diabetes und Bluthochdruck gezeigt.