Die gesundheitlichen Vorteile von Maulbeeren

Maulbeeren sind der Inbegriff an Köstlichkeit. Sie sind unglaublich süß und genauso nährstoffreich. Diese wunderschön aussehende Beere existiert in schwarzen, roten und weißen Ausprägungen, die in „Steinfrucht" genannten Trauben am Maulbeerbaum, dem Morus Alba, wachsen.

Das Gehirn kann geschützt werden

Es klingt weit hergeholt, aber es gibt einige Hinweise, die vermuten lassen, dass diese kleinen gutartigen Trauben neuroprotektive Effekte haben könnten. Studien über das Erinnerungsvermögen von Nagern haben herausgefunden, dass Ratten, die Maulbeeren zu sich nehmen, ein besseres Gedächtnis erlangen.

Maulbeeren enthalten Resveratrol

Dieses Antioxidiant schützt Pflanzen vor Umweltbelastungen. Studien legen nahe, dass es das Herz-Kreislauf-System schützt und Blutgerinnsel vorbeugt, die tödliche Herzinfarkte und Schlaganfälle auslösen können.

Sie dienen als Riboflavin-Quelle

Riboflavin, auch als Vitamin B2 bekannt, ist von zentraler Bedeutung für das körperliche Wachstum und die Produktion von roten Blutkörperchen. Es wirkt zudem unterstützend bei der Energiefreisetzung aus Eiweiß. Da es wasserlöslich ist, bedarf es fortwährender Ersatzlieferung des Vitamins und Maulbeeren sind eine wirksame und köstliche Quelle davon.

Sie enthalten Lutein

Lutein ist ein Carotinoid-Vitamin, ähnlich Vitamin A und Beta-Carotin. Es wird als das „Augen-Vitamin" bezeichnet und fand bereits Anwendung bei Versuchen, die Makuladegeneration und grauer Star vorzubeugen. Es wurde auch beim Versuch der Behandlung von Herzerkrankungen und Typ 2-Diabetes eingesetzt.

Einige Studien weisen außerdem darauf hin, dass Lutein wirksam bei der Behandlung verstopfter Arterien ist.

Verdauungshilfe

Maulbeeren enthalten eine ordentliche Menge Ballaststoffe. Aus diesem Grund können sie helfen, das Essen durch den Verdauungstrakt zu befördern und die Risiken von Verstopfung minimieren.